Heute habe ich nicht so viel zu berichten und wollte daher ein paar Impressionen aus unseren Kleingarten für sich sprechen lassen.

Eine kleine Auswahl an Schnappschüssen, die sich in den letzten Gartenbesuchen so auf meinem Smartphone angesammelt haben. Mal ist mehr im Garten passiert und mal weniger. Wie das halt eben immer so ist, ne? Manchmal ist man ein fleißiges Bienchen und manchmal möchte man einfach seine Ruhe.

Badespaß mit kleinem Hundepool

Letzten Sommer haben wir Bounty sogar einen Hundepool gekauft. Haben wir reduziert entdecken können, als gerade Sommerschlussverkauf war. Schnäppchen lieben wir. Bounty geht gerne bis zum Bauch ins Wasser, aber bei einem Hundepool ist sie trotzdem sehr skeptisch und mag eigentlich gar nicht von alleine rein.

Nerviges Unkraut weit und breit

Überall wo man hier hinschaut ist Unkraut. Es wächst einfach überall. Keine Ahnung was genau das hier alles ist. Auch die Äste der Büsche und Bäume außerhalb des Gartens sind schon so verwildert, dass sie hier einfach schon meterweise Platz eingenommen haben. Irgendwie weiß man gar nicht, wo man anfangen soll. Hinterher liegt hier so viel Grünabfall, dass der Fortschritt einfach gar nicht auffällt.

Hier war mal ein Zaun oder auch nicht

Brombeerzweige machen mich einfach fertig! Sie sind einfach überall und wie oft ich mich einfach an diesem Dreck (sorry) verletzt habe! Tz. Nachdem wir endlich Herren der Lage waren, konnten wir uns ein wahres Bild vom gesamten Garten machen. Die Zäune sind eigentlich alle unbrauchbar. Der zum Nachbarsgarten ist gute 20cm abgesackt – ist nicht schön, wenn Bounty wieder vom Nachbarn gelockt wird und sie dann einfach rüberhüpft.

Hier müssten wir einfach einen neuen Ziehen. Allerdings ist der Zaun hinter der Laube komplett weg und an der Seite des Garten ist er nur noch halb zu gebrauchen. Also auch dort muss zukünftig ein neuer Zaun gesetzt werden. Zum Glück gibt es dafür keine Grenze in der Höhe. Denn Vorn und beim Nachbarn darf es nur 1m sein.

Zukünftig erstmal Gartenarbeit ohne Hund dabei. Schade.

Kommentare

Oh Gott, einen Garten zu haben ist irgendwie schön, aber was andere meditativ an Gartenarbeit finden, kann ich nicht verstehen. Ich hasse jedes bisschen daran und vor allem das ständig wiederkehrende Unkraut. Es ist toll aus dem Garten ernten zu können und die Kinder haben Platz zum spielen, aber an manchen Tagen hab ich echt so gar keine Lust auf Garten *lach*

Lieben Dank für deine Kommentare, liebe Sari!
Manchmal dauert eine Antwort von mir etwas länger, gerade ist es mit der Arbeit die letzten Wochen einfach zu stressig, sodass ich gefühlt zu nichts komme, was ich mir vornehme 🙈
Ich hasse fast jedes bisschen daran, am meisten das Unkraut, was sich die letzten Jahre angesammelt hat…

Schreibe einen Kommentar

Entdecke mehr von TatjLiebt.

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen