Seit dem wir einen Kleingarten besitzen schieben wir eigelich die wichtige Auflage immer weiter vor uns her. Nicht weil wir nicht die Zeit dazu hätten, sondern einfach weil wir so wenig Freizeit gerade haben, dass wir die Zeit zum erholen von der Arbeit nutzen. Wer denkt denn am Wochenende nach einer 45+ Woche noch an Abrissarbeiten?

Derweil haben wir uns in der freien Zeit eher der Gartenarbeit gewidmet, denn der Garten war ohnehin schon ein verwildeter Garten und brauchte ordentliche Arbeit.

Diesmal aber keine Fotos von Gartenarbeit, sondern die schönen Dinge, die ein Garten so mit sich bringt; nämlich schöne Blumen. So sehr ich diese Rosen auch im Garten hasse, weil ich Dornen nicht leiden kann… dennoch finde ich sie immer unglaublich schön und viele von ihnen duften auch einfach herrlich. Wer mag denn bitte keinen Rosenduft??

Bevor wir uns durch das Geäst und Unkraut gekämpft haben, konnte Bounty noch mit in den Garten. Allerdings ist erstmal Schluss damit, denn es gibt zum Großteil keinen Zaun mehr drumrum. Entweder war der kaputt, bis zum Boden plattgedrückt oder schlicht nicht vorhanden. Der Nachbarszaun ist leider zu weit runter, dass Bounty sich direkt eingeladen fühlt “Hallo” zu sagen, wenn die Nachbarin wieder zu nah kommt und dutziwutzi redet.

Entdecke mehr von TatjLiebt.

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen