„Freizeit-, Fotografie- und Hundeblog
aus Schleswig-Holstein.“
Alltag mit Hund

Unterwegs in Tangstedt
an der Alster

Spontan hat es uns vor einiger Zeit nach Tangstedt verschlagen. Ursprünglich sollte das Ziel der Tangstedter Forst werden, weil man dort neben dem Hundetummelplatz noch im Wald super spazieren kann. Wir haben aber dann einen anderen Weg eingeschlagen und sind schließlich an der Alster gelandet und haben ein wirklich schönes und vor allem ruhiges Stückchen Natur gefunden – yay!

Genauer gesagt ist dieses kleine grüne Fleckchen an der B432, zwischen der Bushaltestelle Rade und Gut Rethfurt. Eine kleine unscheinbare Abzweigung führt von der Straße aus dort hinein.

Dieser Beitrag ist übrigens auch so eine kleine Premiere. Denn das ihr mich jetzt so mit auf Fotos zu sehen bekommt ist ist eher selten, ich bin ehrlich gesagt ganz überrascht, dass die Fotos so gut geworden sind und ich mit mir selbst eigentlich ganz zufrieden bin – und das zweite Foto ist übrigens mein Favorit, ich bin ganz verliebt.

Mit Bount an einem Fluss spazieren zu gehen ist übrigens besonders schwierig, weil sie die ganze Zeit reinspringen möchte – erst wenn sie nass ist, dreht sie so richtig auf. #bountythegremmlin

Da die letzten Tage schon relativ frühlingshaft warm und sonnig waren, kamen mir gleich diese Fotos aus der Galerie in den Sinn. Zwar sind derzeit noch keine grünen Blätter an den Bäumen, aber dennoch gerade ganz passend – denn jetzt schaue ich gerade raus und es ist wieder kalt und grau.

Wir üben Kommandos leider nicht all zu sehr, aber wenn es ein Kommando gibt, welches Bount gut drauf hat, dann ist es HOPP – einfach dort hochspringen, wenn ich es sage und worauf ich zeige. Das klappt 90% Der Fälle super, aber in 10% der Fälle kann es dann schon einmal vorkommen, dass sie ne tolle Steinmauer sieht und einfach rauf hüpft und auf einmal halb im fremden Garten sitzt.

Auf meine zwei Selfies bin ich diesmal auch ganz stolz. Leider nur vom Handy, weil der Herr das passende Objektiv schon in Gebrauch hatte. Aber mir gefallen sie auch so.

So ein schöner Spaziergang vertreibt wirklich negative Gedanken. Es sind manchmal einfach die kleinen Dinge, die man braucht um zufrieden zu sein. Die schönsten Gegenden verstecken sich gar nicht soweit von Zuhause, wie man vielleicht erst denkt.

Ich muss nicht wie letztes Jahr in den Urlaub fahren, um irgendwo abzuschalten. Ich muss nur Orte finden, an denen ich alleine sein kann. Wie zum Beispiel ein schönes grünes Stück Natur mit Wald und Wiese, ohne einen festen Weg. Einfach auch mal querfeldein gehen können.

Was sind eure Lieblingsorte, um den Stress
des Alltags loszuwerden?

no comment

Leave a Reply

  • bount der miniwolf linkinbio neuerblogpost
  • zeit fr etwas neues? ich bin ein bisschen zu viel
  • so kann das wetter gerne bleiben  ich freu mich
  • miniwolf linkinbio neuerblogpost
  • ratet mal wer geburtstag hat
  • die sonne ist fr fotos zur zeit echt super
  • gemeinsame buddelwut linkinbio neuerblogpost
  • WERBUNG  well that escalated quickly ja ich bin schon