Deguliebe

Fotosession I –
starring: Miss Otzi

Am Osterwochenende war total schönes Wetter und im Zimmer der Degus war strahlender Sonnenschein – das bedeutet für mich natürlich eine super Gelegenheit um Fotos zu knippsen. Also habe ich heute wieder einen Haufen Fotos für euch, eine kleine Fotosession. Ich hoffe ihr findet die Fotos genauso süß wie ich. Überwiegend fotogen war Miss Otzi. : )

Miss Otzi ist meine Liebste von allen, sie ist so zutraulich und frech zugleich. Wenns um Kürbiskerne oder Pinienkerne geht, ist sie immer sofort zur Stelle. Wobei ich sagen muss, dass sie deutlich ängstlicher und zurückhaltener ist, seit dem sie vom Gusti gestrennt ist.

Ganz interessant wird es, wenn die Tür auf geht und sie die Chance wittert, auf Tour gehen zu können. Völlig egal, ob Futter im Käfig liegt oder viele Klettermöglichkeiten zur Verfügung stehen: draußen ist es immer spannender. Die zwei Silhouetten sind von einer ihrer 3 Töchter – süß, nicht?

Die drei Mädels sind zwar noch ziemlich scheu, aber trauen sich nach und nach doch heraus, wenn man lange genug ruhig bleibt und weiter beobachtet. Naja, so lange, bis man sich zu schnell bewegt. Übrigens: auf dem Laufteller ist links Miss Otzi und rechts ihre kleine Tochter – wenn die Kleine mal groß ist, sehen die Zwei sich zum Verwechseln ähnlich. Sie sind so niedlich, vor ein paar Wochen waren die Kleinen erst Daumengroß.

Miss Otzi versucht sich immer ans Klettern, in der Hoffnung einen geeigneten Weg zu finden, um durchs Zimmer zu düsen. Aber leider ist der Käfig zu hoch dafür. Und allgemein finde ich diesen Käfig blöd.

Einerseits wegen den Gitterstangen an sich und andererseits nicht gerade zum ausmisten oder fotografieren geeignet. Und ich bin so klein, dass ich gar nicht durch die großen Türen durch den Käfig greifen kann – keine Arme, keine Kekse. Der einzige Vorteil an diesem Käfig ist die Funktion, in die Mitte ein Trenngitter für Vergesellschaftungen zu schieben. Dadurch konnten immerhin schon zwei Mädelsgruppen zu einer Gruppe geführt werden.

…Nur leider funktioniert das nicht mit Miss Otzi. Die hat sich wohl in der Vergangenheit mit Zwei aus der anderen Gruppe so dolle in die Haare gekriegt, dass sie sich nicht mehr riechen können – sie hat jetzt keine Unterlippe mehr.

Und weil es die anderen auch noch gibt, habe ich hier für euch zum Abschluss noch zwei Fotos von Gustav und seine zwei Jungs. Hallo, Gusti! Und ja, das letzte Foto soll euch ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern – denn falls ihr euch jetzt fragen solltet, was da gerade los ist: ja! Es ist genau das, wonach es aussieht. : D


Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  • Reply
    Romy Matthias
    10. Juni 2019 um 19:34

    Die ist ja goldig, die Fotos sind toll geworden. LG Romy

  • Reply
    Isabella
    23. Juni 2019 um 14:05

    Hallo meine Liebe,

    Was für wundervolle Degu-Fotos. Ich liebe diese kleinen quirligen Kerlchen. Deine Miss Otzi ist ein wahres Model- total süß 🙂

    Ganz liebe Grüße aus Stuttgart
    Isa
    http://www.label-love.eu

Hinterlasse einen Kommentar